Gedenken

Am 27. Januar gedenken wir den Opfern des Nationalsozialismus. Der derzeitige Landrat hat dazu Kränze am Mahnmal an der Stadtkirche in Wittenberg und an der Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin niedergelegt. Das Gedenken an die Opfer von Gewaltherrschaft verbinde ich mit der Mahnung, durch aktives demokratisches Handeln weitere Verbrechen an der Menschheit zu verhindern. Das klingt pathetisch. Aber NIE WIEDER gilt für immer und fängt klein an.

Als Vorsitzender der SPD Wittenberg habe ich am Mahnmal an der Stadtkirche ebenfalls Blumen abgelegt und der Opfer des Nationalsozialismus gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.